Willkommen bei uns!

NABU - Regionalgruppe Muldentalkreis

 

Liebe Naturfreunde und solche, die es werden wollen!

Wir begrüßen Euch auf unserer Webseite und hoffen, dass wir Euch inspirieren können, auch etwas zum Naturschutz insbesondere hier in der Region des Muldentals rund um Grimma und Wurzen beitragen zu wollen.

Die Geschichte der Regionalgruppe Muldentalkreis reicht bis in die 90-er Jahre des vorigen Jahrhunderts zurück.  mehr

Verein zum Schutz und Erhaltung der Natur und der Muldenlandschaft e.V.

Haselberg
NSG Haselberg / Foto: RG Muldentalkreis

„Stunde der Wintervögel“ vom 8. bis 10. Januar 2021

Foto: RG Muldentalkreis
Foto: RG Muldentalkreis

 

In diesem Jahr findet zum elften Mal die  bundesweite Aktion „Stunde der Wintervögel“ statt. Ziel der Aktion ist die Entwicklung der Bestände  von Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen  über die Jahre zu verfolgen.

Eine Stunde lang, sollten die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park gezählt und gemeldet. Weitere Informationen sind hier abrufbar.

 

 

 

Wer frisst was im Winter? Der Klick auf das Bild wird es verraten!


Achtung! Amphibienschutzzaun zwischen Ammelshain und Naunhof aufgebaut

Foto:  RG Muldentalkreis
Foto: RG Muldentalkreis

 

Wie in den vergangenen Jahren haben wir unseren Amphibienschutzzaun pünktlich zum Beginn der Wanderung der Kröten, Frösche und anderer Amphibienarten aufgebaut. Durch die vorfrühlingshafte Witterung der letzten beiden Wochen des Februars waren auch die letzten Reste des Schnees des harten Wintereinbruches weggetaut und der Boden nicht mehr gefroren.

Diesmal hatten wir erstaunlich viele Helfer, die nicht zu unserem Verein gehörten. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken. Viele Hände können viel schaffen. So waren die reichlich 200 m in weniger als 2 Stunden aufgebaut. Leider musste diesmal das gemeinsame gesellige Picknick danach aufgrund der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen ausfallen. Trotzdem hat die gemeinsame Arbeit den meisten Naturfreunden viel Spaß gemacht, so dass sich viele im nächsten Jahr wieder beteiligen wollen.  Nun heißt es erneut für uns, bis Ende April zweimal täglich die Fangeimer zu kontrollieren, die Amphibienarten zu bestimmen, zu zählen und auf die jeweils andere Straßenseite zu bringen, damit sie ihren Weg zum Grillensee und Moritzsee oder zu den Laichgebieten im Forst am Grillensee gefahrlos fortsetzen können. Hoffen wir, dass die Populationen wieder größer werden und die Artenvielfalt wieder zunimmt. Leider verzeichneten wir in den letzten Jahren einen steten Rückgang. Ursache war vorrangig die Trockenheit der Jahre ab 2018. 

Wir bitten an dieser Stelle alle Autofahrer, die zwischen Ammelshain und Naunhof unterwegs sind, im Bereich des Amphibienschutzzaunes vorsichtiger als sonst zu fahren, denn es gibt Tiere, die vorbei am Zaun den Weg über die Straße finden. Auch die sollten vor dem Überfahren geschützt werden.



Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.

   

Wenn Sie sich vorstellen können für die Natur hier im ehemaligen Muldentalkreis aktiv zu werden, schauen Sie doch einmal bei einer unserer Aktivitäten vorbei oder melden Sie sich bei uns.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt oder über unser Kontaktformular.